Finanz-Training
"Vertrauen ist gut, eigenes Wissen besser"
Klarheit in Finanzfragen

Finanz-Training: C(r)ash-Kurse

Finanzkrise + Währungscrash

Finanzsystem: Krise oder Vorstufe vom Crash?! Was als Immobilienblase oder Subprimekrise in den USA begann, ist längst über den großen Teich geschwappt. UBS, Credit Suisse, IKB, Bayern-LB, West-LB, Sächsische LB, Deutsche Bank - kaum eine Bank, die nicht mitgezockt hat beim globalen Finanz-Poker und sich nun kleinlaut auf der finanzpolitischen Intensivstation meldet. An den Tropf der Zentralbanken gehängt wird um das nackte Überleben gekämpft, nicht nur einzelner Banken, sondern aufgrund des befürchteten Dominoeffekts des gesamten Bankensystems. Gilt es doch, mit allen (Steuer-)Mitteln den Ausbruch einer Epedemie aus Misstrauen und Vertrauensverlust in der Bevölkerung zu verhindern. Doch wieviele Patienten kann die Notaufnahme noch verkraften? Was bedeutet das schon jetzt für unsere Wirtschaft?
Doch nicht nur das Bankensystem krankt! Auch die weltweiten Börsen schwächeln, haben binnen Jahresfrist in mehreren Wellen im zweistelligen Bereich an Gewicht verloren! Und der Wert des Dollars befindet sich im freien Fall, was nur vordergründig dem Euro nutzt, denn zur Sicherung des Euros sind bei der Europäischen Zentralbank eben überwiegend Dollarnoten hinterlegt!
Handelt es sich bei all dem nur um eine vorrübergehende Krise oder geht dem ganzen Finanzsystem endgültig die Puste aus?-

Unsere Seminare + Vorträge liefern das notwendige Hintergrundwissen zum Verständnis der aktuellen Situation. Pessimistische sowie optimistische Einschätzungen werden einander gegenüber gestellt sowie mögliche Entwicklungen diskutiert. Ziel ist es, dass Sie sich Ihr ganz persönliches Bild vom Ernst der Lage machen und entsprechend reagieren können.

Edelmetalle direkt GmbH in Freiburg

C(r)ash-Kurs 1: „Steht ein Kollaps der globalen Finanzmärkte bevor?“

Während die einen sagen, dass wir das Schlimmste schon hinter uns haben, warnen andere, dass das "dicke Ende" erst noch kommt. Dabei reicht das Vokabular von "Krise" über "Inflation", "Deflation", "Stagnation", bis hin zu "Weltwirtschaftskrise", "Banken- und Börsencrash" und "Währungsreform".

In diesem Impulsseminar werden einige wichtige Grundlagen zum besseren Verständnis der aktuellen Situation vermittelt: was ist "Geld", wie funktioniert unser Geldsystem, welche Gefahren verbergen sich hinter den genannten Begriffen, wer hat ein Interesse zu beschwichtigen, wer eines zu dramatisieren.

Ziel ist es, dass Sie sich - jenseits von simpler Schwarzmalerei oder naiver Schönfärberei - ein eigenes Bild machen können und daraus ihr persönliches C(r)ash-Management entwickeln.

Staatsverschuldung ist einfach ein Mechanismus für versteckte Enteignung von Vermögen und Gold verhindert diesen heimtückischen Prozess. (Alan Greenspan)

C(r)ash-Kurs 2: „Gefahr erkannt, Gefahr gebannt - Erste Hilfe-Kurs zur Finanz-Krise“

Der finale Crash des weltweiten Geld- und Finanzystems bleibt (vorerst noch) aus?! Doch allein die gigantischen Abschreibungen der staatlichen Banken, die teuren Banken-Rettungsaktionen auf Kosten der Steuerzahler sowie das gesunde Misstrauen in den Markt können für uns alle unmittelbare Folgen haben. Betroffen sind vor allem:

  • laufende + geplante Baufinanzierungen
  • Wohneigentum
  • Lebens- + Private Rentenversicherungen, incl. Riester-Renten
  • Ersparnisse: festverzinsliche Wertpapiere, Sparbücher, Schatzbriefe
  • Anlagen: Aktien, Fondsanlagen

Das Impulsseminar zeigt mögliche Auswirkungen der Finanz-Krise auf diese Anlageklassen und wie Sie sich davor schützen können. Dabei geht es weder um blinden Aktionismus noch um ebenso blinde Beschwichtigungs- und Durchhalteparolen, noch um weltanschauliche Diskurse. Es geht um das pragmatische Aufzeigen konkreter Handlungsoptionen für den Ernstfall, selbst wenn dieser "nur" mit 60%-, 50%- oder 40%-iger Wahrscheinlichkeit oder gar nicht (?) eintritt.

Wenn wir bewahren wollen, was wir haben, müssen wir vieles ändern. (Johann Wolfgang Goethe)

C(r)ash-Kurs 3: „Gold + Silber als Anlageform für Einsteiger“

Finanz-Krise und Rezession halten die Wirtschaftswelt in Atem. Eignen sich hier Edelmetalle als „sicherer Hafen“? Gold galt schon immer als „harte Währung“, hat sich besonders in Krisenzeiten bewährt. Und der Goldpreis rast von einem Hoch zum nächsten.
Doch sind die Preise inzwischen nicht viel zu hoch? Haben wir nach der Immobilienblase, der Kreditblase nun eine Goldblase? Ist der Goldpreis aufgrund von Panikmache und Spekulantentum völlig überzogen? Droht nun ein Preisverfall oder steht uns ein neues „goldenes Zeitalter“ erst noch bevor?
Und Silber als „Gold des kleinen Mannes“? Im Oktober 2011 bekommt man für 1 Unze Gold ca. 43 Unzen Silber, im langjährigen Mittel jedoch nur 15! Steht die Rallye beim Silber also noch bevor, während sie beim Gold schon zu Ende ist?

Und wenn Edelmetalle, ...

  • in welcher Form: als Münze, als Barren, als ETF oder Minenaktie?
  • wie und wo aufbewahren?
  • warum sollte der Edelmetalleinkauf mit möglichst wenig Datenspuren erfolgen, obwohl ich mit legal erworbenem und korrekt versteuertem Geld bezahle?!
  • wie (fälschungs-)sicher sind Gold + Silber?
  • welchen Chancen & Risiken bringen Gold + Silber?
  • in welchem Verhältnis sollten Gold + Silber zu Bargeld und anderen Anlageformen stehen?
  • wie, wo, was: Ankauf und Verkauf.

Das Impulsseminar vermittelt Grundlagenwissen über Gold und Silber als Anlageform. So können Sie Chancen und Risiken besser abwägen und leichter entscheiden, ob und ggf. in welchem Verhältnis Gold und Silber Bestandteil ihres persönliches C(r)ash-Managements werden sollen - bevor es zu spät ist!
[Termine]

Enten legen ihre Eier in Stille. Hühner gackern dabei wie verrückt. Was ist die Folge? Alle Welt ißt Hühnereier. (Henry Ford )

C(r)ash-Kurs 4: „Krisenvorsorge statt Panik“

Politiker und Wirtschaftsfachleute sind sich einig, dass wir zurzeit die schwerste Krise seit der Weltwirtschaftskrise durchleben. Keiner weiß, ob wir die Talsohle schon erreicht haben, wann und wie schnell es wieder aufwärts geht.
Gold und Silber kann man nicht essen, und wenn es - zumindest vorübergehend - zu Engpässen in der Versorgung, allgemeiner Panik, sozialen Unruhen etc. kommen sollte, ist es sehr nützlich, entsprechend vorbereitet zu sein.
In einer Stadt wie Freiburg sind die Supermärkte spätestens nach zwei Tagen ausverkauft, wenn der Nachschub ausbleibt! So empfiehlt z.B. die Bundesregierung eine Vorratshaltung von 14 Tagen, andere Quellen bis zu einem halben Jahr.

Folgende Fragen werden bearbeitet:

  • Was brauche ich an Nahrungsmitteln, Energie, Medikamenten, Hygieneartikeln, nützlichen Utensilien, wenn - aus welchen Gründen auch immer - die öffentliche Versorgung (vorübergehend) zusammenbricht?
  • Was eignet sich zur Vorratshaltung?
  • Worauf muss ich achten?
  • Was taugen die Listen aus dem Internet?
  • Wie beziehe ich mein Umfeld ein?

Ziel ist es abzuwägen, ob und ggf. in welchem Umfang persönliche Vorsorge für den Krisenfall notwendig ist und wie Sie diese umsetzen.

Seitenanfang

Themenbereiche


Links zu: Krise +Crash


Unsere Post-Adresse

Finanz-Training
Bernd Höppner
Eschholzstraße 25
79106 Freiburg

Telefon: 07 61 - 45 65 262
Fax: 07 61 - 45 65 263
E-Mail: mail@finanz-training.de

Besucher-Adresse

Edelmetalle direkt GmbH
Poststr. 3
79098 Freiburg